← Menü

Corona-Finanzhilfen Bayern

Corona-Soforthilfe des Bundes und des Freistaates Bayern für kleine Unternehmen, Freiberufler und Soloselbstständige

Das Soforthilfeprogramm des Bundes und des Freistaates Bayern für kleine Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler wird kombiniert und ist ab sofort mit neuem Antrag abrufbar..
.
Es handelt sich um einen Zuschuss für Betriebskosten (z.B. Mieten, Leasing). Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeitern erhalten bis zu 9000 €. Bei bis zu 10 Mitarbeitern kommen bis zu 15.000€ zur Auszahlung.
.
Die Auszahlung erfolgt über die Bundesländer. In Bayern sind dafür die Regierungen der jeweiligen Regionen zuständig.
.
Eine Zusammenfassung aller erforderlichen Informationen zum Förderprogramm sowie der Kombination von Landes- und Bundesprogramm in Bayern finden sie hier
.
Der Antrag ist online über die Webseite des Bayerischen Wirtschaftsministeriums zu stellen.
.
Wir unterstützen Sie bei der Beantragung in der Region Oberfranken – Telefon: 09281 860 9718
.
Achtung!
Unsere Unterstützung ist aufgrund der geänderten Beratungsförderung für Sie kostenfrei. Als zertifiziertes Beratungsunternehmen sind unsere Leistungen zu 100% förderfähig!
Nutzen Sie diese Chance – für ihren unternehmerischen Neustart!
.

Aussetzung und Herabsetzung von Steuerzahlungen

Auf Antrag können fällige Steuerzahlungen gestundet werden. Das gilt auch für die Reduzierung von Einkommensteuer- bzw. Körperschaftssteuer-Vorauszahlungen.
.
Wenden Sie sich an das für Sie zuständige Finanzamt.
Ein Vordruck zur Beantragung von Steuererleichterungen wurde seitens der Finanzverwaltung zur Verfügung gestellt.
.
Vordruck Antrag auf Steuererleichterungen
.

Entschädigung bei Verdienstausfall durch Quarantäne

Auch Gewerbetreibende und Freiberufler können eine Entschädigung bei Verdienstausfall durch behördlich verordnete Quarantäne beantragen. Grundlage ist der § 56 Infektionsschutzgesetz.
Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage des letzten nachgewiesenen Jahreseinkommens (Steuerbescheid).
.
Die Anträge sind für Oberfranken bei der Regierung von Oberfranken zu stellen.
.
Hier der direkte Link zum Download des Antragsformulars für Verdienstausfallentschädigung
.

Kurzarbeitergeld

Auch kleine Unternehmen mit mindestens einem sozialversicherungspflichten Mitarbeiter können Kurzarbeitergeld beantragen. Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt 60% (mit Kindern 67%) des ausgefallenen Nettolohns. Darüber hinaus werden auch die in der Kurzarbeit anfallenden Sozialbeiträge übernommen. Dies gilt jetzt bereits, wenn mindestens 10% der Belegschaft von einem erheblichen Arbeitsausfall betroffen ist.
.
Die Anträge sind bei der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit zu stellen.
.
Merkblatt der Agentur für Arbeit
.
Hier der Link zur Informationsseite Corona-Virus-Informationen/Kurzarbeitergeld
.

Zahlung von Beiträgen zur Sozialversicherung

Da auch die Beiträge zur Sozialversicherung für Soloselbstständige und Freiberufler und Inhaber kleiner Unternehmen schnell im Krisenfall schnell zu einer großen Belastung werden können, empfehlen wir auch hier, sich schnell mit Ihren Krankenkassen in Verbindung zu setzen.
.
Es besteht in jedem Fall die Möglichkeit, einen Antrag auf Herabsetzung der Beiträge aufgrund einer wesentlich geringeren Gewinnerwartung zu beantragen.
Dies gilt auch für Freiberufler, die über die Künstlersozialkasse versichert sind.
.
Für Beiträge, die für Minijobber zu zahlen sind, besteht ebenfalls die Möglichkeit, eine individuelle Lösung zu schaffen.
Informationen dazu auf der Seite der Minijobzentrale
.

Arbeitslosmeldung bzw. Antrag auf Arbeitslosengeld II

Allen Soloselbstständigen und Freiberuflern, die von drastischen Umsatzeinbrüchen aufgrund der aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens betroffen sind, raten wir dringend:
.
Soweit Sie eine freiwillige Arbeitslosenversicherung abgeschlossen haben, prüfen Sie, ob eine vorübergehende vollständige Abmeldung oder Ummeldung der Tätigkeit in einen Nebenerwerb sinnvoll ist. Wenn Ansprüche auf Arbeitslosengeld bestehen, können Sie die nächsten Monate über diesen Weg finanziell überbrücken.
Zuständig ist die regionale Agentur für Arbeit. Die Arbeitslosmeldung kann derzeit auch telefonisch oder per Mail erfolgen.
.
Wenn dies nicht möglich ist, besteht auch für jeden Selbstständige die Möglichkeit, einen Antrag auf Bezug von Arbeitslosengeld II zu stellen, um den persönlichen Lebensunterhalt sicherzustellen. Die Antragstellung erfolgt über das für Sie zuständige Jobcenter – derzeit ebenfalls per Mail, per Post oder telefonisch möglich.

Zinsverbilligte Liquiditätshilfedarlehen und Bürgschaften

Sowohl über die Landesförderbanken (LfA Bayern,) Bürgschaftsbank Bayern und die KfW stehen weitere Liquiditätshilfedarlehen und Bürogschaften zur Verfügung. Allerdings hat die Antragstellung über die Hausbank zu erfolgen.
Die Nutzung dieser Finanzhilfen ist bei absehbaren größeren Liquiditätsengpässen sinnvoll. Ein größerer Antragsaufwand und längere Bearbeitungszeiten sind einzuplanen.
Aufgrund der komplexen Antragssituation sollten Sie sich von Fachberatern unterstützen lassen.
.

Unser Angebot für kleine Unternehmen, Freiberufler und Soloselbstständige in der Region Oberfranken

Erste Hilfe
Telefonische Kurzberatung für kleine Unternehmen, Freiberufler und Soloselbstständige zur Klärung der Situation und To Do´s zur weiteren Vorgehensweise
.
Intensivstation
Soweit weiterer Unterstützungsbedarf entsteht, stehen wir natürlich auch mit unserem allgemeinen Beratungsangebot zur Verfügung. Soweit möglich können wir die zur Verfügung stehenden Beratungsförderungen für Sie aktivieren.
.
Unsere Bitte an alle kleinen Unternehmen, Freiberufler und Soloselbstständigen:
Prüfen Sie Ihren aktuellen Status und die zukünftige Entwicklung kritisch!
Warten Sie nicht, sondern handeln Sie sofort, wenn ein Liquiditätsengpass absehbar ist!
.
Neben der persönlichen Gesundheit ist die Gesundheit Ihres kleinen Unternehmens ebenfalls wichtig – damit Sie nach der Corona-Krise schnell wieder handlungsfähig sind!
.
Sie erreichen uns in Hof: 09281 860 9718
per Mail: info@gruendernet.com
oder über das Kontaktformular

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns:

Büro Chemnitz:
03722/ 600 9353

Büro Zwickau:
0375/ 541 570

Büro Hof:
09281/ 860 9718

Mail:
info@gruendernet.com

oder ganz einfach mit einem Klick


immer aktuell:
die mobile
gründernet Web-App
mehr Infos




Kommunikationszentrum
mehr Infos




Schneller Überblick
zu Fördermitteln
und Finanzierungen
mehr Infos




Effektive Konfliktlösungen
für Unternehmen,
mehr Infos


Copyright © 2020 gründernet Beratungs- und Projektentwicklungs GmbH,
Wildparkstraße 3, 09247 Chemnitz / Röhrsdorf
Tel.: +49 (0) 3722/ 600 9353, info@gruendernet.com, www.gruendernet.com
Geschäftsführer: Cornelia Zahn, Kerstin Rettig, Gerichtsstand: Chemnitz, Registernummer: Chemnitz HRB 20975

nach oben

Time: 0,097 sec
CSS | XHTML