← Menü

Besonderheiten freiberufliche Gründer

Weitere Besonderheiten für freiberufliche Existenzgründer

Die Freien Berufe gliedern sich in eine Vielzahl verschiedener Berufsgruppen. Bei einer freiberuflichen Existenzgründung gibt es zum Teil besondere Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen. In einigen Branchen sind Einschränkungen in der Vermarktung zu beachten oder es treten sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten auf.
Deshalb ist eine individuelle Beratung immer anzuraten.

Hier werden einige der wichtigsten Besonderheiten genannt:

Wahl der Rechtsform

Neben den allen Existenzgründern offenstehenden Rechtsformen ist es für Freiberufler möglich, eine Partnerschaftsgesellschaft zu gründen, die im Wesentlichen einer GbR entspricht, jedoch die Möglichkeit einer Haftungsbeschränkung beinhaltet.

Weitere Grundformen freiberuflicher Kooperation sind die sogenannten Berufsausübungsgesellschaften (z.B. Gemeinschaftspraxis) oder Betriebsgemeinschaften (z.B. Bürogemeinschaften).


Finanzamt und Steuern
Freiberufler erzielen Einkünfte aus selbstständiger Arbeit. Es gelten grundsätzlich alle steuerlichen Rahmenbedingungen und Buchführungspflichten. Allerdings unterliegen Freiberufler nicht der Gewerbesteuerpflicht.


Sozialversicherung

Der Grundsatz, dass Selbstständige – u.a. auch Freiberufler nicht sozialversicherungspflichtig sind, gilt nur noch eingeschränkt. Es gibt zwischenzeitlich eine Reihe von Ausnahmen – z.B.

Rentenversicherungspflicht

  • verkammerte Freie Berufe – Rentenversicherungspflicht im berufsständischen Versorgungswerk
  • weitere Freiberufler – Rentenversicherungspflicht nach § 2 SGB VI – u.a. Lehrer, Pflegepersonen ohne sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer, Physiotherapeuten, Hebammen

    Künstlersozialkasse
  • Kranken- und Rentenversicherungspflicht für Künstler und Publizisten

    Unfallversicherung/Berufsgenossenschaft
  • u.a. Versicherungspflicht für Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Hebammen, Masseure, med. Bademeister, Fußpfleger, Logopäden, Kranken- und Altenpfleger

    Die Verpflichtung, eine Krankenversicherung abzuschließen, besteht für alle Selbstständigen.


Kammermitgliedschaft
Grundsätzlich sind Freiberufler von einer Pflichtmitgliedschaft in der IHK oder Handwerkskammer befreit, soweit keine Mitgliedschaft kraft Rechtsform (z.B. GmbH) entsteht.
Allerdings tritt an diese Stelle bei den verkammerten Freien Berufen eine Pflichtmitgliedschaft bei den berufsständischen Kammern.

Es gibt noch eine Reihe weiterer berufs- bzw. branchenspezifischer Besonderheiten.
Deshalb unser Tipp: Vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin!

Weitere Informationen…


Informieren Sie sich auch in unserem Freiberufler-ABC!


Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns:

Büro Chemnitz:
03722/ 600 9353

Büro Zwickau:
0375/ 541 570

Büro Hof:
09281/ 860 9718

Mail:
info@gruendernet.com

oder ganz einfach mit einem Klick


immer aktuell:
die mobile
gründernet Web-App
mehr Infos




Kommunikationszentrum
mehr Infos




Schneller Überblick
zu Fördermitteln
und Finanzierungen
mehr Infos




Effektive Konfliktlösungen
für Unternehmen,
mehr Infos


Copyright © 2017 gründernet Beratungs- und Projektentwicklungs GmbH,
Wildparkstraße 3, 09247 Chemnitz / Röhrsdorf
Tel.: +49 (0) 3722/ 600 9353, info@gruendernet.com, www.gruendernet.com
Geschäftsführer: Cornelia Zahn, Kerstin Rettig, Gerichtsstand: Chemnitz, Registernummer: Chemnitz HRB 20975

nach oben

Time: 0,192 sec
CSS | XHTML